ATI Radeon 9800 „reparieren“

Ich hatte ja schon im Geittreffen-Artikel beschrieben, dass die in meinem PowerMac G4 verbaute ATI Radeon 9800 Pro fehlerhafte Darstellung produziert. Man sieht direkt nach dem Start des Rechners vertikale Streifen mit Pixelmüll und auch am Mauspfeil hängen Fehlerpixel. Oft werden nach dem Warmwerden der Grafikkarte die Fehler geringer oder verschwinden ganz. Dieses Verhalten lässt auf unsaubere Lötstellen oder Haarrisse auf der Platine schließen und schließt ausgelaufene Elkos weitgehend aus.

Ich habe mir nun die Grafikkarte im Ganzen mal angesehen und habe überrascht festgestellt, dass die Platine relativ stark gebogen ist. Ob das durch das Einspannen in die passive Atlantis-Kühlung passiert ist oder andere Gründe eine Rolle spielen, kann ich nicht genau sagen – aber wenn ich die Platine während des Betriebs etwas zurückbiege, verschwinden die Fehler fast immer. Also habe ich mir überlegt, wie ich die Platine gerade bekomme und habe dafür das passive Kühlsystem missbraucht: Ich habe mir 2 kleine Holzklötzchen (Holz leitet weder, noch schmilzt es) mit einer Säge auf passende Länge geschnitten und sie so zwischen Kühlrippen und Platine geklemmt, dass sie gegen die Platine drücken und diese geradeziehen (Die Kühlrippen bestehen aus so festem Material, dass sie sich nicht verbiegen können). Bis jetzt läuft die Grafikkarte mit diesem Trick erstaunlich stabil.

[edit:] Langfristig gesehen hat der Trick doch nicht funktioniert. Die Karte macht wieder Probleme und ein Neulöten der Stromzufuhr hat auch nicht geholfen. Ich habe jetzt sogar schon eine zweite baugleiche Karte, die die Probleme direkt nach dem Umflashen zeigte. Ich tippe zunehmend auf auslaufende Elkos, die die Funktion beeinträchtigen und kann mir vorstellen, dass der Austausch derselben die Karten wieder reaktiviert.

(übrigens habe ich mir jetzt noch eine baugleiche Karte für einen kürzlich ersteigerten G4/800 zugelegt und diese erfolgreich für den Mac geflasht. Dadurch konnte ich meinen Artikel über das Flashen von PC-Grafikkarten vervollständigen. Wer sich also dafür interessiert, kann sich den Artikel noch einmal zu Gemüte führen).

Eine Antwort to “ATI Radeon 9800 „reparieren“”

  1. PowerMac G4 Gebastel (Radeon flashen etc.) | Compi Diaries Says:

    […] zu den Ergebnissen beim Flashen. Die erste Karte zeigt nach dem Flashvorgang die gleichen Streifenmuster wie schon meine erste Radeon (nach einiger Zeit). Da sich die letzte Radeon aber mit dem gleichen […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: