RGCD Compo 2013: Monster Buster

MonsterBuster-RGCD-titel

Schon auf der Doreco Party haben wir unser Geheimnis gelüftet: Unser neues C64-Spiel „Monster Buster“ basiert auf der grundsätzlichen Spielidee von Puzzle Bobble (Bust-a-Move), einem sehr erfolgreichen 16Bit-Arcade-Spiel aus den 90er Jahren.

Man muss also mit einer Abschussvorrichtung, die sich am unteren Bildschirmrand befindet, bunte Elemente nach oben schießen. Am oberen Rand befinden sich Element-Anordnungen, die man abschießen kann, wenn man mindestens 2 gleichartige mit dem eigenen, farblich passenden Schuss zu einer Gruppe verbindet. Elemente, die dadurch nicht mehr (selbst oder über andere) mit dem oberen Rand verbunden sind, fallen herunter. Nach einigen Schüssen kommt das Elemente-Feld einen Schritt herunter. Räumt man alle Elemente ab, so folgt ein weiterer Level – gelingt es einem hingegen nicht, die Elemente zu entfernen, bevor sie eine Linie am unteren Rand überschreiten, so endet das Spiel.

MonsterBuster-RGCD-game

Im Gegensatz zu Puzzle Bobble wird Monster Buster keinen 2-Spieler-Modus enthalten, da dafür die Hardware des C64 nicht ausreichend stark ist, vor allem, was die Sprite-Anzahl angeht. Als Entschädigung für die Einschränkung versuchen wir aber, alles aus dem C64 herauszuholen, was machbar erscheint: Öffnung des typischen C64-Rahmens zur Darstellung von Spiele-Grafik, Sprite-Multiplexer, der knapp 30 bis max. über 50 Sprites gleichzeitig darstellt, Nutzung des Multicolor-Bitmap-Modus, um eine (für C64-Verhältnisse) farbenreiche Darstellung zu ermöglichen usw …

Statt einfacher Bubbles (Blasen, Bälle) verwenden wir als Spiel-Elemente detailliert gezeichnete Köpfe von Monstern und anderen Kreaturen. Diese unterscheiden sich nicht nur farblich, sondern in ihrer ganzen Darstellung von einander. Zudem gibt es deutlich mehr Monster, als man zunächst sieht – in höheren Levels werden zusätzliche Figuren freigeschaltet, die gesamt-Anzahl bleibt aber erst einmal ein Geheimnis. In Monster Buster sieht man zudem nicht nur einen folgenden Ball, sondern sogar 2 folgende Monster, sodass man seine Strategie noch besser vorausplanen kann. Neben den festen Puzzle-Levels, wie man sie auch aus Puzzle Bobble kennt (wir hoffen, davon 20, vielleicht sogar alle 30 integrieren zu können), generiert Monster Buster zusätzliche 50 Levels mit einem ausgeklügelten Zufalls-Generator und hat als dritten Spielmodus einen kontinuierlichen Level, in dem permanent Monsterreihen nachgeschoben werden.

Und das Spiel unterstützt nicht nur Paddles und Joysticks, sondern sogar (sollte der Speicherplatz im 16 kB-Modul wirklich reichen), als erstes C64-Spiel überhaupt, Dual-SID-Lösungen, sodass man sich nicht nur entscheiden kann, ob man lieber die Intromusik auch im Spiel weiter- oder lieber Soundeffekte hören möchte, sondern sogar beides gleichzeitig genießen kann, sofern entsprechende Zusatzhardware im C64 steckt.

Ergänzung: James von RGCD hat ein News-Update zur Compo gepostet, in dem auch Monster Buster erwähnt wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: